dasvinzenZ zu Gast im MUCCA 31 – all u can eat

Leider ist es uns aufgrund der Pandemie und der derzeit geltenden Coronaregeln nicht möglich, all u can eat im geplanten Format aufzuführen. Wir erarbeiten ein digitales Format und werden Sie auf dem Laufenden halten.
Bleiben Sie gesund!

konzeption/ realisation: bischoff/purucker/rovan/schmidt/schubert/sonnenschein/spitz/strodthoff

all u can eat nimmt den Filmklassiker „Das große Fressen“ von 1973 zum Anlass, gesellschaftlichen Überfluss und immer noch herrschende Rollenbilder zu hinterfragen: Vier Männer wollen sich in den Tod essen.

Im November 2021 entführen wir das Publikum in einen dystopischen Raum. Aus vier Männern und einer Lehrerin werden zwei Männer und zwei Frauen. Das Fressgelage reduziert sich auf allergieverträgliche Häppchen mit Topfkräutern. Die Freund*innen Michel Piccoli, Marcello Mastroianni, Philippe Noiret, Ugo Tognazzi und Andréa Ferréol laden sich keine Callgirls mehr ein, denn vielleicht sind sie es inzwischen selbst? Darunter liegt die stetige Frage, wer verkauft sich hier und wer gewinnt dabei? Und ist Gewinn 2021 persönlich überhaupt noch adäquat? Oder wer kocht heute Abend?